Kontakt
Herbert Jopp
Caritas Fils-Neckar-Alb

Mettinger Straße 123
73728 Esslingen
Tel.: 0711 / 3969540
E-Mail: jopp@caritas-fils-neckar-alb.de
 
Stifterforum der Caritas Fils-Neckar-Alb  

Regionales Stifterforum

Um den Austausch untereinander zu fördern, treffen sich katholische Stifter und Stiftungsverantwortliche regelmäßig. Seit 2004 sind nachfolgende Caritas-Stiftungen und Stiftungsfonds entstanden, sie entfalten segensreiche Wirkung. Danke den Stifterinnen und Stiftern für ihr wertvolles, beispielgebendes Engagement.

Kinder

1.KinderStiftung St. Margaretha Mühlhausen

Gemäß dem Auftrag ihres Stifters hat die Kirche die Pflicht, sich in besonderer Weise für das Wohl von Kindern einzusetzen. Jedes Kind ist ein Geschenk Gottes und ein Segen für Familie und Volk. Kinder sind der wahre Reichtum und die Zukunft eines Volkes.
·       Stifterin: Kath. Kirchengemeinde St. Margaretha Mühlhausen im Täle
·       Gründung: 01. Juli 2007
·       Gründungskapital: 50.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungsvermögen: 52.200 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der KinderStiftung St. Margaretha Mühlhausen ist die Förderung gemeinnütziger bzw. mildtätiger Ziele von Caritasarbeit in der Katholischen Kirchengemeinde Mühlhausen.
Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung der kirchlich-karitativen Aufgaben der Katholischen Kirchengemeinde für Kinder und Jugendliche, speziell in der Kindergartenarbeit.

2.Caritas- und Seelsorgestiftung Wernau/N.

Mit dem Ertrag der Stiftung setzt die Katholische Gesamtkirchengemeinde Wernau Zeichen der Solidarität, wo Menschen Hilfe zum Leben brauchen. Das Wohlbefinden Aller liegt Ihnen besonders am Herzen: ein lebenswertes Alter, das Gelingen der Familien, das Glück der Kinder und das Angenommensein der Hilfsbedürftigen.
·       Stifterin: Katholische Gesamtkirchengemeinde Wernau/N.
·       Gründung: 6. Dezember 2009
·       Gründungskapital: 50.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 109.100 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Caritas- und Seelsorgestiftung Wernau/N. ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele der kirchlichen und karitativen Arbeit in Wernau. Die Stiftung fördert insbesondere soziale, seelsorgerische und musische Projekte für und mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die katholische Kindergartenarbeit, die Familienarbeit, Projekte zur Verhinderung von Armut und Ausgrenzung sowie die Dienste der ambulanten und stationären Hilfe. Sie fördert ferner die Chancengleichheit und die Teilhabe am Leben, die Verbesserung der Lebensqualität und der Lebensfreude von alten, kranken und behinderten Menschen.

3. Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen

Die Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen macht es sich zur Aufgabe die besonderen Belange von Kindern und Jugendlichen zu fördern. Sie trägt dazu bei, dass jedes Kind seine Fähigkeiten und Talente entfalten kann.
·       Stifter: Der Caritasverband der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Caritasregion Fils-Neckar-Alb, und das Dekanat Esslingen-Nürtingen
·       Gründung: 16. November 2012
·       Gründungskapital: 50.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 121.500 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele caritativer Arbeit im Sinne der Förderung des Wohlfahrtswesens für Kinder und Jugendliche im Kreis Esslingen. Die Erträge der Stiftung sollen Kindern und Jugendlichen im Kreis Esslingen zugute kommen.

Weitere Informationen zur Stiftung erhalten Sie unter www.kinderstiftung-esslingen-nuertingen.de .
 
Familie

4. Heinz-Hack-Stiftung

Tiefe Gläubigkeit und harte Prüfungen führten Heinz Hack zu einem Wunsch, der sich zu einem roten Faden durch sein Leben gebildet hat: die eigenen Möglichkeiten nutzbringend für die Gemeinschaft einzusetzen.
·       Stifter: Heinz Hack
·       Gründung: 1. Mai 2004
·       Aktuelles Stiftungskapital: 50.400 Euro
·       Stiftungszweck: Heinz Hack möchte mit seiner Stiftung erreichen, dass Menschen insbesondere in der Caritas-Region Fils-Neckar-Alb mit einem ähnlichen Werdegang wie er die Hilfen erfahren, die ihm versagt blieben. Dieses Anliegen gliedert sich in folgende Zielrichtungen:

- Förderung hinsichtlich der Ausbildung der Kinder von Eltern mit geringem Einkommen, insbesondere von Alleinerziehenden

- Migranten in Deutschland Wissen und Orientierung im Sinn von Hilfe zur Selbsthilfe zu vermitteln

- Ergänzende medizinische Hilfen zu ermöglichen für alte, kranke und behinderte Menschen

5. Caritas-Stiftung St. Konrad in Plochingen

Zweck der Stiftung ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele von Caritasarbeit. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung der ideellen und materiellen Caritasarbeit vor allem in der Stadt Plochingen.
·       Stifter: Pfarrer Reinhold Rampf 
·       Gründung: 25. Juli 2004 
·       Gründungskapital: 20.000 Euro 
·       Aktuelles Stiftungsvermögen: 65.000 Euro 
·       Stiftungszweck: Zweck der Stiftung ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele von Caritasarbeit. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung der ideellen und materiellen Caritasarbeit vor allem in der Stadt Plochingen bei der

- Stärkung von Familie und Jugend Integration von Randgruppen
- Integration von Randgruppen
- Pflege von alten und kranken Menschen
- Betreuung von Menschen mit Behinderung
- Bekämpfung von Armut und Ausgrenzung
- Förderung eigener Namens-Stiftungen in der Stadt, die Bezug nehmen auf die Zielsetzung der Caritas-Stiftung St. Konrad und deren Aufgabenerfüllung ergänzen.

6. Margarete-Grau-Caritas-Stiftung

Beratung von Familien und die Unterstützung von Kindern und Jugendlichen in Not, das sind die Schwerpunkte der Margarete-Grau-Caritas-Stiftung.
·       Stifterin: Margarete Grau
·       Gründung: 19. November 2004
·       Gründungskapital: 50.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 56.600 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Margarete-Grau-Caritas-Stiftung ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele von Caritasarbeit. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung der ideellen und materiellen Caritasarbeit auf dem Gebiet der Beratung von sowie Hilfen für Familien und ihren Kindern und Jugendlichen in Not, vornehmlich im Landkreis Reutlingen mit der Zielrichtung "Stärkung von Familie und Jugend".

7. Caritas-Stiftung St.Petrus und Paulus Neuhausen

Eine Stiftung fördert nicht mit einem lauten Paukenschlag. Sie ist vielmehr ein lang anhaltender und dabei immer voll klingender Ton. Der Sinn des Stiftens soll auch in Neuhausen wieder ins Bewusstsein gebracht werden. Etwas Bleibendes entsteht.
·       Stifter: Magnus Balluff und die Katholische Kirchengemeinde St.Petrus und Paulus Neuhausen auf den Fildern
·       Gründung: 19.Dezember 2005
·       Gründungskapital: 100.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 119.700 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Caritas-Stiftung Neuhausen ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele von Caritasarbeit in der Katholischen Kirchengemeinde St. Petrus und Paulus in Neuhausen. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung der kirchlich-caritativen, pastoralen und kulturellen Aufgaben der Katholischen Kirchengemeinde Neuhausen für Familien, Kinder und Jugendliche, alte und kranke Menschen, Menschen mit Behinderungen und für so genannte Randgruppen

8. Caritas-Stiftung Reutlingen

Die Caritas-Stiftung Reutlingen unterstützt vielfältige, soziale Projekte. Gemäß ihres christlichen Auftrages hilft sie dort, wo Hilfe am Dringendsten benötigt wird.
·       Stifterin: Katholische Gesamtkirchengemeinde Reutlingen
·       Gründung: 9. Februar 2007
·       Gründungskapital: 52.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 86.600 Euro
·       Stiftungszweck: Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung der kirchlich-karitativen, pastoralen und kulturellen Aufgaben der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Reutlingen im Rahmen von Bildung und Erziehung, Jugend- und Altenhilfe sowie des Wohlfahrtswesens, insbesondere die Förderung von Familien, Kindern und Jugendlichen, alten und kranken Menschen, Menschen mit Behinderungen und für so genannte Randgruppen.
 
Inklusion

9. Maria Mühsam-Paul-Stiftung

Die Stiftung soll besonders Kindern zugute kommen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens geboren wurden. Maria Mühsam-Paul will sie unterstützen. Ihr besonderes Anliegen ist es, behinderte Kinder in Württemberg zu unterstützen.
·       Stifterin: Maria Mühsam-Paul
·       Gründung: 15. Oktober 2005
·       Gründungskapital: 25.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 44.600 Euro
·       Stiftungszweck: Der Stiftungszweck wird schwerpunktmäßig verwirklicht durch die Förderung der Lebensqualität und Lebensfreude von Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen. Dies geschieht insbesondere durch Förderung und Bezuschussung der Einrichtung von Stätten zur Frühbehandlung, Krankengymnastik und Beschäftigungstherapie für Kinder und Jugendliche mit körperlichen oder geistigen Beeinträchtigungen, Unterstützung einer schulischen Ausbildung bzw. beruflichen Erstbildung dieser Menschen, Hilfen für Projekte der Beratung bzw. Förderung der Unterrichtung der Öffentlichkeit über Belange, Erwartungen und Ansprüche dieses Personenkreises in Württemberg.
Armut und Ausgrenzung

10. Stiftung St.Vinzenz Esslingen

Die Stiftung St. Vinzenz Esslingen unterstützt vielfältige Projekte und Initiativen für wohnungslose Menschen. Ziel ist es, Armut und Ausgrenzung zu überwinden und - wo möglich – zu verhindern.
·       Stifterin: Katholische Gesamtkirchengemeinde Esslingen und Katholische Fördergemeinschaft Vinzenztreff (Freundeskreis Vinzenztreff)
·       Gründung: 15.Oktober 2006
·       Gründungskapital: 75.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 132.300 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Stiftung St. Vinzenz ist die Förderung gemeinnütziger bzw. mildtätiger Ziele von Caritasarbeit in den Katholischen Kirchengemeinden von Esslingen. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die inhaltliche und finanzielle Unterstützung von Projekten für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten, in Armut und Ausgrenzung, ohne Wohnung und ohne Bleibe sowie für Menschen, die davon bedroht sind. Aus Stiftungsmitteln sollen diese Menschen in Esslingen eine erste Anlaufstelle sowie das Angebot einer Grundversorgung erhalten.

11. Caritas-Stiftung St. Wolfgang Pfullingen

Mit der Caritas-Stifung St. Wolfgang wollen die Pfullinger "Türen öffnen" und wollen einen Beitrag leisten, um Menschen aus ihrer Isolation und sozialen Benachteiligung heraus zu neuen Lebensperspektiven zu ermutigen.
·       Stifterin: Katholische Kirchengemeinde St.Wolfgang
·       Gründung: 27. Oktober 2005
·       Gründungskapital: 160.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 174.500 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Caritas-Stiftung St. Wolfgang ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Ziele von Caritasarbeit vor allem in der Katholischen Kirchengemeinde St. Wolfgang in Pfullingen. Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch zwei Schwerpunkte:

- die Förderung der Pflege von kranken und alten Menschen, der Pflege von sterbenden Menschen und der Betreuung von Menschen mit Behinderung

- die Förderung einer nachhaltigen Verbesserung von sozialen, rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der Lebensverhältnisse von Familien in Pfullingen. Sie will die Lust auf Familie stärken und unterstützt daher Aktivitäten für ein geschütztes und zukunftsorientiertes Lebensumfeld für Kinder.
 
Senioren

Elfriede und Christian Schwartmann-Caritas-Stifterfonds

Die Stifterin Elfriede Schwartmann gründete in Gedenken an ihren verstorbenen Mann Christian einen Stiftungsfonds zu Gunsten der Alten-, Behinderten und Pflegearbeit. Insbesondere sollen Maßnahmen gefördert werden, die das Lebensumfeld sowie die Freizeit- und Therapieangebote für Menschen verbessern.
·       Stifterin: Elfriede Schwartmann
·       Gründung: 29. April 2008
·       Gründungskapital: 1.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 11.200 Euro
·       Stiftungszweck: Elfried Maria Schwartmann gründet - auch im Gedenken an ihren verstorbenen Ehemann Christian Schwartmann - zur Förderung gemeinnütziger und mildtätiger kirchlicher Arbeit mit alten Menschen, kranken Menschen und Menschen mit Behinderung diesen "Elfriede und Christian Schwartmann-Caritas-Stiferfonds. Er soll zur Lebensqualität und Lebensfreude dieser Menschen beitragen.

12. Katharina Ilg-Stiftung Plochingen

Mit Hilfe des Katharina Ilg Stiftung wird die Organisierte Nachbarschaftshilfe dauerhaft gewähleistet. Auch die ehrenamtlichen Besuchsdienste und das Hospizwesen werden finanziell unterstützt.
·       Stifterin: Katholische Kirchengemeinde Plochingen
·       Gründung: 26. Juli 2009
·       Gründungskapital: 350.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 366.800 Euro
·       Stiftungszweck: Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die ideelle und materielle Unterstützung der

- Organisierten Nachbarschaftshilfe in Plochingen
- Besuchsdienste in der Kirchengemeinde
- Hospizwesen
- Familien-, Jugend- und Kinderarbeit in der Kirchengemeinde
- Aufrechterhaltung und Ausweitung des missionarischen Gedankens  

Lebensfreude – Lebensqualität – Würde in St. Lukas Wernau

Für die Stifterin Antonie Hanninger gilt das Wort des Kleinen Prinzen von Antoine de St. Exupéry: „Du bist zeitlebens dafür verantwortlich, was Du Dir vertraut gemacht hast.“ Sie hat sich für die Leib- und Seelsorge im Seniorenzentrum St. Lukas eingesetzt und das will sie weiterhin gewährleistet wissen.
·       Stifterin: Antonie Hanninger
·       Gründung: 18. November 2011
·       Gründungskapital: 52.085 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 63.700 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Stiftung Lebensfreude, Lebensqualität und Würde ist die Förderung mildtätiger und gemeinnütziger Ziele von caritativer Arbeit im Sinne der Förderung der Altenhilfe und des Wohlfahrtswesens in Wernau.

Dieser Zweck soll insbesondere verwirklicht werden durch die Förderung der Altenhilfe im Seniorenzentrum St. Lukas und darüber hinaus.
 
Eine Welt

13. Caritas-Stiftung Eine Welt Heilig Kreuz Kernen

Viele kleine Hände können eine ganze Menge bewegen. So versteht sich auch die Kirchengemeinde Heilig Kreuz als Glied eines Ganzen. Die Kirchengemeinde will ihren Teil an Verantwortung und Engagement übernehmen.
·       Stifter: Magnus Balluff und die Katholische Kirchengemeinde Heilig Kreuz Kernen im Remstal
·       Gründung: 23.April 2006
·       Gründungskapital: 100.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 111.000 Euro
·       Stiftungszweck: Zweck der Caritas-Stiftung Eine Welt ist die Förderung kirchlicher Entwicklungszusammenarbeit und sozial-karitativer Solidarität zwischen der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz Kernen und kirchlichen Organisationen in der Dritten Welt, vorzugsweise in Simbabwe.Der Stiftungszweck wird insbesondere verwirklicht durch die Förderung von Sozialprojekten für benachteiligte Bevölkerungsgruppen, die von der Katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz Kernen und der Kernen-Masvingo-Gesellschaft unterstützt werden. Unterstützungsleistungen können auch bei akuter Not- und Katastrophenhilfe in anderen Ländern der Dritten Welt gewährt werden.

14. Karl und Helga Neuburger-Caritas-Stiftung

Mit der Stiftungsgründung möchte das Ehepaar Neuburger ihrer Dankbarkeit über ein bewegtes und glückliches gemeinsames Leben Ausdruck verleihen.
·       Stifter: Karl und Helga Neuburger
·       Gründung: 11. Juli 2006
·       Gründungskapital: 35.000 Euro
·       Aktuelles Stiftungskapital: 50.700 Euro
·       Stiftungszweck: Schwerpunktmäßig wird der Stiftungszweck verwirklicht durch die Förderung von Projekten in Ländern der so genannten Dritten Welt.

 

(Stand Okt. 2015)

Damit die Stiftungen ihre Wirkung entfalten können sind sie auf Zustiftungen und Spenden angewiesen.

Rufen Sie an oder senden Sie eine Mail an nebenstehenden Ansprechpartner, wenn Sie mehr wissen möchten.